Italo Ottinetti -  Seine Leidenschaft für das Aluminium

prev next

Der 1898 geborene und Heimkehrer des Ersten Weltkriegs Italo Ottinetti gründete im Jahr 1920 mit einigen Teilhabern im malerischen Städtchen von Baveno am Lago Maggiore die Metallfabrik, die noch heute seinem Namen nach bezeichnet ist.
Im kleinen Werk arbeitete man das Aluminium mit vollem Zyklus: man goss den Block, um die Platte zu haben, diese war dann ausgewalzt, um die Scheibe zu gewinnen, von der man nach dem Pressen oder Drehen bis zum Endprodukt gelang. Es handelte sich um eine typisch handwerkliche Herstellung von Artikeln höher Qualität, die Italo Ottinetti selbst verkaufte, indem er Italien bis Sizilien durchfuhr. Zu jener Zeit schloss das Sortiment Bestecke, Töpfe und Geschirre für den Familienhaushalt ein, wie im Katalog von 1925 belegen wird, als Italo Ottinetti Alleinbesitzer des Betriebs wurde. Das Unternehmen blühte und das Werk erweiterte sich so, dass vor dem II. Weltkrieg mehr als 50 Personen dort tätig waren, die sich aber dann wegen der Mechanisierung reduzierten. Es war die Zeit des Wirtschaftswunders.